Zielgruppe

Mit unseren Ausbildungen wenden wir uns an alle Interessierte, die Kurse und Seminare in den Bereichen Yoga und Entspannungstraining anbieten möchten. Unsere Fortbildungen dienen der Erweiterung des vorhandenen Wissens und Könnens.  
 

Voraussetzungen

Siehe Inhaltsbeschreibungen der Ausbildungen/Fortbildungen.
 

Anmeldung (alle Bausteinausbildungen in Bühl)

Sie können sich für die Ausbildungen in Bühl über das Anmeldeformular (siehe Button Anmeldung in der Inhaltsbeschreibung der Ausbildung)  oder per Email info@hatha-yoga-entspannung.de , per Post oder telefonisch unter Tel.: 07223 991507 anmelden.

Nach Eingang Ihrer verbindlichen Anmeldung für Bühl, bekommen Sie eine Anmeldebestätigung, eine Rechnung mit der Kontonummer für die Überweisung der Ausbildungsgebühr und alle organisatorischen Infos zur Ausbildung.

Weiterhin bekommen Sie die Kontaktdaten zu den Seminarorten in Bühl.

Unterkunftsmöglichkeiten in Bühl und Umgebung gibt es in zahlreichen Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen.

Anmeldung (alle Weiterbildungen und Workshops in Bühl)

Per E-Mail an info@hatha-yoga-entspannung.de. Dann bekommen Sie alle weiteren Infos.

Warteliste

Wenn eine Ausbildung, Weiterbildung oder ein Workshop in Bühl ausgebucht ist, werden Sie in Reihenfolge der Anmeldungen in eine Warteliste eingetragen.
 

Anmeldung (Bausteinausbildungen in Bern)

Für die Ausbildungen in Bern können Sie

1. eine Anfrage direkt an mich senden, mit der Bitte um weitere Infos  (siehe Button Anfrage in der Inhaltsbeschreibung der Ausbildung) oder

2. Sie melden sich vor Ort in der Schweiz bei der Organisatorin Carmen Costa an

Siehe: http://www.yoga-carmen.ch/de/agb.html

Von ihr bekommen Sie alle weiteren Infos.
 

Widerrufsrecht für Ihre Anmeldung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

Yogaschule Ursula Salbert, Institut für Ganzheitliche Gesundheit (IGG)
Inhaberin Ursula Salbert
Tannenweg10
77830 Bühlertal
Tel.: 07223 991507, Fax. 07223 99919758, E-mail: info@hatha-yoga-entspannung.de,

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.  Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigere Standardlieferung gewählt haben) unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

Zu senden an
Yogaschule Ursula Salbert, Institut für Ganzheitliche Gesundheit (IGG)
Inhaberin Ursula Salbert
Tannenweg10
77830 Bühlertal
Tel.: 07223 991507, Fax. 07223 99919758, E-mail: info@hatha-yoga-entspannung.de,
 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
_______________________________________________
_______________________________________________

Bestellt am ___________________ (*)/erhalten am _______________________(*)

Name des/der Verbraucher(s) ______________________________________
Anschrift des/der Verbraucher(s)
_________________________________
_________________________________
_________________________________

_________      _____________________________________________________
Datum         Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

_____________________________________________________________________________________
(*) Unzutreffendes streichen

 

Zahlungsbedingungen für die Bausteinausbildungen am Ausbildungsort Bühl (Deutschland)

Ausgenommen sind die Ausbildungen Yogatherapie und Yogalehrer-Zusatzausbildung. Für diese Ausbildungen gelten die Zahlungsbedingungen siehe unten!

Die Ausbildungsgebühr ist unter Preis in den Ausbildungsbeschreibungen ausgewisen. Weitere Ausbildungskosten werden nicht erhoben.

Sie bekommen nach Ihrer verbindlichen Anmeldung eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung.
Dann zahlen Sie 50,- Euro an,  für die Ausbildungen ab einer Länge von 6 Tagen 100,- Euro.
Die Restgebühr überweisen Sie bis spätestens 10 Tage vor Seminarbeginn.

In der Ausbildungsgebühr enthalten sind:
- Die Ausbildungskosten.
- Das Seminarskript.
- Die Abschluss-Urkunde.
- Eine Aufzählung aller Ausbildungsinhalte und Unterrichtsstunden.
- Auf Wunsch eine Hospitation oder ein persönliches Gespräch zum Kennenlernen

Die Unterkunfts- und Verpflegungskosten sind nicht in der Seminargebühr enthalten.

Zahlungsbedingungen für die Bausteinausbildungen am Ausbildungsort Bern (Schweiz)

Hier gelten die Zahlungsbedingungen und Rücktrittsbedingungen der Organisatorin Carmen Costa.

Siehe: http://www.yoga-carmen.ch/de/agb.html

Zahlungsbedingungen für die Ausbildung Therapeutischer Yoga und Yogalehrer-Zusatzausbildung in Bühl

1. Ausbildung Therapeutischer Yoga (200 UE)

Die Ausbildungsgebühr ist unter Preis in den Ausbildungsbeschreibungen ausgewisen. Weitere Ausbildungskosten werden nicht erhoben.

In der Ausbildungsgebühr enthalten sind:
- Die Ausbildungskosten.
- Die Seminarskripte.
- Eine Aufzählung aller Ausbildungsinhalte und Unterrichtsstunden.
- Auf Wunsch eine Hospitation oder ein persönliches Gespräch zum Kennenlernen

Die Unterkunfts- und Verpflegungskosten sind nicht in der Seminargebühr enthalten.      

Die Ausbildung (200 UE) kostet 2160,- Euro.     

Sie bekommen nach Ihrer verbindlichen Anmeldung eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Diese verpflichtet Sie zur Zahlung der ersten Rate der Ausbildungsgebühr.                                                                               

Zahlungsweise: 4 Raten von jeweils 540,- Euro.

Fälligkeitstermine:

1. Rate sofort nach Anmeldebestätigung.

2. Rate bis spätestens 30. Mai im ersten Ausbildungsjahr.

3. Rate bis zum 31. Dezember im ersten Ausbildungsjahr.

4. Rate bis 30. Mai im zweiten Ausbildungsjahr.

Der extra angesetzte Prüfungstag am Ende Ihrer Yogatherapie-Ausbildung (Termin wird mit Ihnen abgesprochen) kostet 90,- Euro und ist fällig bis spätestens eine Woche vor dem Prüfungstermin. Wenn Sie anschließend noch die Yogalehrer(in)-Zusatzausbildung absolvieren möchten, wird Ihr Prüfungstag erst am Ende der Zusatzausbildung angesetzt.

In der Prüfungsgebühr enthalten sind:
- Die Prüfungskosten.
- Die Abschlussurkunde

2.  Yogalehrer(in)-Zusatzausbildung (100 UE)

Die Ausbildungsgebühr ist unter Preis in den Ausbildungsbeschreibungen ausgewisen. Weitere Ausbildungskosten werden nicht erhoben.

In der Ausbildungsgebühr enthalten sind:
- Die Ausbildungskosten.
- Die Seminarskripte.
- Eine Aufzählung aller Ausbildungsinhalte und Unterrichtsstunden.
- Auf Wunsch eine Hospitation oder ein persönliches Gespräch zum Kennenlernen

Die Unterkunfts- und Verpflegungskosten sind nicht in der Seminargebühr enthalten.

Die Yogalehrer(in)-Zusatzausbildung (100 UE) kostet 960,- Euro.

Sie bekommen nach Ihrer verbindlichen Anmeldung eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Diese verpflichtet Sie zur Zahlung der ersten Rate der Ausbildungsgebühr. 

Zahlungsweise: In 2 Raten von 480,- Euro.

Fälligkeitstermine:

1. Rate sofort nach Anmeldebestätigung.

2. Rate bis spätestens 30. Mai im ersten Ausbildungsjahr.

Der extra angesetzte Prüfungstag am Ende Ihrer Ausbildung (Termin wird mit Ihnen abgesprochen) kostet 90,- Euro und ist fällig bis spätestens eine Woche vor dem Prüfungstermin.


Rücktritts- und Umbuchungsbedingungen für die Bausteinausbildungen

  • Sie bekommen nach Ihrer verbindlichen Anmeldung eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung über eine Anzahlung von 50,- Euro bzw. 100,- Euro für Ausbildungen ab einer Länge von 6 Tagen. Die restliche Seminargebühr überweisen Sie bis spätestens 10 Tage vor Seminarbeginn, ebenfalls auf Rechnung.
  • Bis spätestens 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn können Sie zurücktreten. Die geleistete Anzahlung wird in diesem Fall unter Abzug von 10,-Euro Bearbeitungsgebühr zurückerstattet oder bei Umbuchung für die nächste Ausbildung angerechnet.
  • Bei Rücktritt ab 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn wird die Anzahlung einbehalten.
  • Ab 10 Tage vor Ausbildungsbeginn ist die volle Ausbildungsgebühr fällig.
  • Bei Rücktritt ab 10 Tage vor Ausbildungsbeginn erlischt der Anspruch auf Rückzahlung. Wenn Sie eine geeignete Ersatzperson zur Verfügung stellen (siehe Ausbildungsvoraussetzungen), wird die gezahlte Ausbildungsgebühr auf diese Person übertragen.
  • Erkranken Sie ab 10 Tage vor Ausbildungsbeginn und können deshalb die Ausbildung nicht besuchen, können Sie, bei Vorlage eines ärztlichen Attestes, auf eine andere Ausbildung umbuchen. In diesem Fall werden 10,- Euro Umbuchungsgebühr berechnet. Anspruch auf eine Rückzahlung der Ausbildungsgebühr haben Sie nicht.
  • Erkranken Sie während der Ausbildung, können Sie nach Absprache mit der Schulleitung Frau Salbert, die versäumte Ausbildungszeit in einem weiteren Seminar nachholen. Anspruch auf eine Rückzahlung der Ausbildungsgebühr haben Sie nicht.
  • Sollte ein anderer triftiger Grund eine Teilnahme unmöglich machen, wie z.B. ein Todesfall in der Familie, dann suchen Sie bitte das Gespräch mit der Schulleitung Frau Salbert. Wir finden sicher gemeinsam eine Kompromisslösung.

Rücktrittsbedingungen für die Ausbildung Therapeutischer Yoga und Yogalehrer-Zusatzausbildung

Bis spätestens 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn können Sie kostenfrei zurücktreten. Die geleistete Zahlung wird in diesem Fall ohne Abzug zurückerstattet.

Danach werden 50% der Ausbildungsgebühr verrechnet. Wenn Sie eine geeignete Ersatzperson zur Verfügung stellen (siehe Ausbildungsvoraussetzungen), wird die Ausbildungsgebühr auf diese Person übertragen.

Bei Rücktritt ab 10 Tage  vor Ausbildungsbeginn, verfällt Ihr Anspruch auf Rückzahlung der Ausbildungsgebühr. Sie können aber eine geeignete Ersatzperson zur Verfügung stellen (siehe Anmeldevoraussetzungen!).

Bei Rücktritt nach Beginn der Ausbildung (der Rücktritt muss schrichtlich eingereicht werden) haben Sie keinen Anspruch auf Rückzahlung der Ausbildungsrate.
Die Teilnahme am Unterricht ist bis zum letzten bezahlten Ausbildungstag möglich. Danach entfallen weitere Zahlungen und der Anspruch auf den Ausbildungsplatz.

Seminartage, die wegen einer Erkrankung oder aus anderen Gründen versäumt wurden, müssen in späteren Ausbildungsgängen nachgeholt werden, um die angegebenen UE und einen Abschluss zu erreichen.

Ausfall von Seminaren

Bei Erkrankung der Ausbildungsleitung, bei Verhinderung durch einen triftigen Grund/ höhere Gewalt (z.B. Todesfall in der Familie der Ausbildungsleitung, Wasserschaden im Seminarraum...) oder wenn die Mindestteilnehmeranzahl von 5 TN nicht ausreicht wird, behält sich das Institut (IGG) das Recht vor, die Ausbildung abzusagen oder zeitlich zu verschieben. Sie werden dann umgehend informiert, bekommen Ihre Zahlung zurück oder können auf  Wunsch auf weitere Seminare kostenfrei umbuchen. Evtl. entstandene Kosten für Fahrkarten/Hotelbuchung usw. werden von uns nicht übernommen. Hierzu empfehlen wir eine Reiserkostenrücktrittsversicherung.



Die Lehrproben und Prüfungen

Die meisten Baustein-Ausbildungen enden mit einer Lehrprobe (siehe Ausbildungsbeschreibung).

In der Lehrprobe können Sie ihr Wissen und Können in einer vertrauten und kompetenten Gruppe praktisch ausprobieren. Die Vorteile:
- Die Ausbildungsgruppe profitiert während der Lehrprobe von den didaktischen/methodischen Praxistipps
- Sie gehen selbstbewusster in die Praxis.

Am Ende der Ausbildung: Therapeutische SYoga gibt es eine Abschlussprüfung.

Am Ende der Ausbildung: Lehrer(in) für Yoga / Therapeutischer  gibt es eine Abschlussprüfung.

Am Ende der Ausbildung: Lehrer(in) für Yoga/ Therapeutischer Yoga und Zusatzausbildung gibt es eine Abschlussprüfung.

Laut Prüfungsordnung bestehen diese Prüfungen aus einer schriftlichen Hausarbeit, der Praxis-Lehrprobe und dem Prüfungsgespräch.

Alle Interessierte bekommen auf Anfrage die Prüfungsordnung zugesandt. 

Alle Teilnehmer dieser Ausbildungen bekommen die Prüfungsordnung automatisch mit der Anmeldebestätigung zugesandt.


Hospitationsmöglichkeiten

Wenn Sie in einem Seminar hospitieren möchten, z.B. um die Ausbildungsleitung kennenzulernen, dann sind Sie herzlich willkommen!
Bitte Termin vereinbaren unter info@hatha-yoga-entspannung.de.
 


Information zu den Tätigkeitsbereichen

Absolvent(innen) unserer Schule bieten ihre Seminare in der Prävention, im Entspannungstraining, Bewegungstraining, im Wellnessbereich, in der Stressberatung, in der Gesundheitsbildung und -beratung oder im Coaching an. Sie lehren Hilfe zur Selbsthilfe mit dem Ziel, das Wohlbefinden der Menschen zu verbessern.

Damit sind sie lehrend und/oder beratend tätig! 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine therapeutische Tätigkeit im Sinnen des Gesetzes, zur Heilung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden, eine spezielle Grundausbildung voraussetzt , wie z.B. eine Ausbildung als Arzt oder Heilpraktiker (Siehe Heilpraktikergesetz) und nur von diesen autorisierten Berufsgruppen praktiziert werden darf!


Anerkennung anderer Abschlüsse

Sie haben schon eine Ausbildung bei einem anderen Anbieter absolviert und möchten diese nun erweitern. Dann treten Sie bitte unter info@hatha-yoga-entspannung.de mit unserer Schule in Kontakt.


Haftung

Die Ausbildungsschule Institut (IGG) und die Ausbildungsleitung, haften  im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für die Schäden, die sie selbst vorsätzlich oder fahrlässig verursachen und die in ihren Verantwortungsbereich fallen. Zur Befriedigung berechtigter Schadensersatzansprüche unterhält das Institut (IGG) eine Betriebshaftpflichtversicherung und die Ausbildungsleitung eine Berufshaftpflichtversicherung.
Für die Teilnahme an allen Ausbildungen/Seminaren und Kursen der Hatha-Yoga-Schule U. Salbert / Institut (IGG), setzen wir eine gute Gesundheit und eine normale physische und psychische Belastbarkeit voraus.

Der/Die Schüler(innen) informieren den/die Ausbildungsleitung /das Institut über körperliche Einschränkungen oder Befindlichkeitsstörungen, die seine/ihre Fähigkeit zur Teilnahme am Unterricht beeinträchtigen könnten, auch wenn er/sie diese für geringfügig hält. Z.B. bei Schwangerschaft, chronischen Beschwerden, Asthma, künstlichen Gelenken, Bandscheibenvorfall, Tinnitus, Angsstörungen usw., muss die Ausbildungsleitung im Vorfeld informiert werden.  Das heißt nicht, dass die Teilnahme am Ausbildungskurs nicht möglich ist!  Wenn die Ausbildungsleitung über die Befindlichkeiten und Einschränkungen Bescheid weiß, kann sie die Übungen besser an die Teilnehmenden anpassen.
Falls die Ausbildungsleitung oder die Schüler(innen) Zweifel haben, ob das Seminar geeignet ist, muss ärztlicher Rat eingeholt werden.
 
Die Teilnehmenden übernehmen die Verantwortung für sich selbst und ihre Handlungen innerhalb der Ausbildungen/Seminare und außerhalb ( bei An- und Abreise...). Sie kommen für selbst verursachte Schäden selbst auf. 

Für den Fall, dass Sie an einer gebuchten Ausbildung nicht teilnehmen können, empfehle ich Ihnen den Abschluss einer Reisekostenrücktrittsversicherung.

Urheberrufsrecht

Die Urheberrechte dieser Website liegen vollständig bei Ursula Salbert.  Unsere Ausbildungsunterlagen sind ebenfalls urheberrechtlich geschützt. Sie sind nur für den persönlichen Gebrauch unserer Schüler/-innen bestimmt.  Das Kopieren oder die Weitergabe von Ausschnitten oder ganzen Seiten an Dritte, ist nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung des Urheberrechtsinhabers (des Ausbilders an meiner Schule) zulässig. Weiterhin ist es unzulässig, die Ausbildungs-Konzeptionen des Institutes (IGG) zu übernehmen und unter anderen Namen anzubieten. Zuwiderhandlungen werden zur Anzeige gebracht.

Datenschutz

Mit der Ausfüllung  der Anmeldung erklärt sich der/die Teilnehmer(in) mit der Verarbeitung seiner/ihrer Daten durch unsere Yogaschule Ursula Salbert,  Institut (IGG) zum Zwecke des Vertrages einverstanden. Dabei werden sie streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Fotos, Ton- oder Vidioaufnahmen während der Ausbildungen und deren Veröffentlichungen sind nur mit vorherigem Einverständnis der Schul- und Ausbildungsleitung und allen Teilnehmenden erlaubt.

Weitere Infos über Datenschutz und Coockies finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Nebenabreden, Erfüllungsort, Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

Im Verhältnis zu Kaufleuten, juristischen Personen oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen wird als Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus dem Nutzungsverhältnis, seinem Zustandekommen oder seiner Beendigung der für den Niederlassungsort des Institutes für Ganzheitliche Gesundheit (IGG) zuständige Gericht  vereinbart.

Für den Fall, dass der Vertragspartner nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich der Zivilprozessordnung der Bundesrepublik Deutschland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt einer zu erhebenden Klage nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand Bühl (Landkreis Rastatt)  vereinbart.

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen der Verträge  einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so soll dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. An Stelle unwirksamer oder undurchführbarer Bestimmungen gelten solche durchführbare Regelungen als vereinbart, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommen. Gleiches gilt für solche regelungsbedürftigen Aspekte, die weder ausdrücklich noch konkludent geregelt wurden.


Hinweis

Trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung dieser Website können Fehler und Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wir behalten uns daher das Recht auf Irrtum und Änderung von Informationen, Daten, Mengen, Spezifikationen, Preisen oder andere, sonstige Informationen ohne vorherige Ankündigung ausdrücklich vor. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben wird ausdrücklich verneint.